Haut-Fragen >> Frage & Antwort Impressum Sitemap English
 
Willkommen
Aktuelles
Präparate
Publikationen
Haut-Fragen
Basiscremes
Hautanalyse
Hautschutz
Inhaltsstoffe
Kosmetik
Präparate
Problemhaut
Wirkstoffe
Frage & Antwort
Korneotherapie
Mediathek
Hautanalyse
Messen & Seminare
KOKO - das Unternehmen
Stellenangebote
 
Suche - Search
 
Wovon hängt das Irritationspotenzial von Fruchtsäuren ab?
 

  • Je niedriger der pH, umso stärker fällt die beabsichtigte Irritation der Haut aus, die nachfolgend zu einer verstärkten Regenerationswirkung führt.
  • Bei niedrigem pH und niedriger Konzentration ist die Irritationswirkung naturgemäß geringer als bei niedrigem pH und hoher Konzentration, da die Haut in der Lage ist, einen Teil der Säure zu neutralisieren, was bedeutet, dass der pH während der Behandlung ansteigt.
  • Eine gepufferte Fruchtsäure in hoher Konzentration hält den pH konstant. Die Gefahr des schnellen Übergangs von einer gesetzten Irritation zu einer versehentlichen Verätzung ist aufgrund des höheren pH deutlich geringer, da das Zeitfenster der Behandlung größer wird.
  • Die keratolytische Wirkung ist bei Fruchtsäuresalzen wie bei Harnstoff konzentrationsabhängig, d. h. sie steigt mit der Konzentration an.

Dr. Hans Lautenschläger

Bitte beachten Sie: Der vorliegende Beitrag stellt den Wissensstand zum Zeitpunkt des Revisionsdatums dar.

 
 
 
Nutzen Sie zum Lesen unserer Seiten auch die Reader-Ansicht für mobile Endgeräte.
Für Fragen stehen wir über koko@dermaviduals.de gern zur Verfügung.
Dies gilt auch für Druck- und sachliche Fehler.

© Copyright Kosmetik Konzept KOKO GmbH & Co. KG, Leichlingen, www.dermaviduals.de
Revision: 09.04.2009