Haut-Fragen >> Basiscremes Impressum Sitemap English
 
Willkommen
Aktuelles
Präparate
Publikationen
Haut-Fragen
Basiscremes
Hautanalyse
Hautschutz
Inhaltsstoffe
Kosmetik
Präparate
Problemhaut
Wirkstoffe
Frage & Antwort
Korneotherapie
Mediathek
Hautanalyse
Messen & Seminare
KOKO - das Unternehmen
Stellenangebote
 
Suche - Search
 
  Liposomen haben eine zellähnliche Struktur
 

Die Hülle von Liposomen besteht physikalisch gesehen aus Doppelmembranen, wie sie auch in der Hornschicht der Haut vorkommen.


Liposomen sind typische Transportvehikel, die mit wasserlöslichen dermatologischen oder kosmetischen Wirkstoffen beladen werden können. Die Wirkstoffe liegen dann in verkapselter Form vor und sind unempfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen. Liposomen penetrieren aufgrund ihrer Doppelmembranen (Bilayer) leicht in die Barriereschichten der Haut und erhöhen ihre Durchlässigkeit gegenüber Wirkstoffen.

Wässerige liposomale Dispersionen haben je nach Liposomengröße ein klares bis milchig-trübes Aussehen.

Die Doppelmembranen der Liposomen bestehen aus Phosphatidylcholin. Liposomen ohne eingekapselte Wirkstoffe ("Leerliposomen") zeigen alle dermatologischen und kosmetischen Wirkungen des Phosphatidylcholins.

Anwendungen

  • Transport von kosmetischen Wirkstoffen
  • Unterstützende Prävention von Barriere- und Verhornungsstörungen
  • Transdermale Applikationen (Dermatologie)

Information

 
  Übersicht

Dermatika
DMS
Hautpflege
Hautschutz
Liposomen
Nanopartikel
Oleogele
Phosphatidylcholin
 
Bitte teilen Sie uns über koko@dermaviduals.de mit, wenn Sie auf dieser Seite einen Druck- oder sachlichen Fehler gefunden haben.

© Copyright Kosmetik Konzept KOKO GmbH & Co. KG, Leichlingen, www.dermaviduals.de
Revision: 27.10.2007